24. Mai 2009: Ottensteiner Seelauf: Einige der Zwickler, die am Start waren: Anita Huber, Herbert Krapfenbauer, Markus Assfall, Werner Sommer (h.v.l.), Arnold Kainz, Werner Bader, Ernst Rauch, Emmerich Rauch, Gottfried Traxler, Erwin Wagner (m.v.l.), Wolfgang Steinbauer, Leo Kolm, Werner Bittermann, Johannes Böhm, Siegfried Angel, Gerhard Lechner (v.v.l.).


Archiv 2009

31. Dezember 2009: Silvesterlauf Krems
http://www.silvesterlaufkrems.at/

1. Hiller Wolfgang ULV Krems 00:31:28,8 3:08 M 20 1
...
75. Thaler Helmut 00:43:25,6 4:20 M 40 23
80. Traxler Gottfried 00:43:38,2 4:22 M 50 7
118. Payerl Werner 00:46:26,9 4:38 M 50 14


31. Dezember 2009: Silvesterlauf Schrems
http://www.lcwaldviertel.com/



Leo Kolm (rechts) wird schnellster Zwickler in Schrems und holt sich den 3. Platz in der Klasse M50. Zweiter in dieser Klasse wird Emmerich Kuttner von der LTU Waidhofen/Thaya (links). (Foto W.Z.)

Hauptlauf:
1 REDL Alois 72 M30 1 00:23:23
...
24 KOLM Leopold M50 3 00:29:32
26 ABLEITINGER Christian M30 10 00:29:47
37 RAUCH Ernst M40 11 00:30:57
38 RAUCH Emmerich M40 12 00:31:04
47 GARY Thomas M30 14 00:32:34
58 KENDLBACHER Hubert M60 2 00:34:00
67 SMEJKAL Stefan MJN 5 00:35:37
68 POPPINGER M30 19 00:35:38

Hobbylauf
5 RAUSCHER Alfred M 5 00:09:41



31. Dezember 2009: Gemütlicher Silvesterlauf


Die Zwickler Werner Bittermann, Markus Assfall, Arnold Kainz, Herbert Krapfenbauer, Anita Huber, Werner Bader, Herbert Grassinger, und Johannes Böhm absolvierten einen gemütlichen Lauf nach Roiten zum Jahresausklang.


Nach dem Lauf nach Roiten gabs auch noch eine Jause im Tennisstüberl. Von links: Herbert Krapfenbauer, Johannes Böhm, Werner Payerl (lief den Silvesterlauf in Krems), Werner Bader, Arnold Kainz, Markus Assfall, und Werner Bittermann.


25. Oktober 2009: 23. Linzer Sparkasse Citylauf
(Bericht von Herbert Krapfenbauer)


Mit dabei waren die Zwickler Reinhart Schildorfer, Gerhard Lechner, Herbert und Cornelia Krapfenbauer.

Bei ausgezeichnetem Laufwetter ging am Sonntag, 25. Oktober 2009 die 23-te Auflage des Linzer Sparkasse Citylaufes über die Bühne. Rund 1.000 Laufbegeisterte hatten sich zum Linzer Laufevent angemeldet und verwandelten die Linzer Innenstadt in eine Laufhochburg. Erstmals wurden neben den Kinderläufen, Viertel und Halbmarathon auch die 10 KM OÖ. Landesmeisterschaften von Veranstalter ASKÖ TRI LINZ ausgerichtet. Der SC Zwickl war wie folgt vertreten:

Halbmarathon (21,097 km) - 2 Runden

Gerhard Lechner, sein Ziel war unter 1:30 zu laufen, welches er mit 1:28:53 sicher erreichte. Reinhard Schildorfer, benötigte für die rund 21 km 1:34:04 und zeigte sich mit seiner Leistung recht zufrieden.


Reinhart Schildorfer (hinten) und Gerhard Lechner.

Cornelia Krapfenbauer, sie feierte ihr Debüt beim SC Zwickl Zwettl und erreichte bei ihrem 1. HM-Start mit der Zeit 1:50:15 den 4. Rang in ihrer Altersklasse. Der SC Zwickl freut sich über den Vereinseintritt und gratuliert herzlich zu der Leistung.

Viertelmarathon (10,5 km) - 1 Runde

Herbert Krapfenbauer, ging 2 Wochen nach seinem Marathonstart in Graz, diesmal über die Viertelmarathondistanz an den Start und erreichte mit  40:02  persönliche Bestzeit.


Herbert und Cornelia Krapfenbauer.

Weitere Ergebnisse


11. Oktober 2009: Graz Marathon:


Bericht von Werner Payerl:
Nach den Jahren 2005 und 2006 nahm ich dieses Jahr den Graz-Marathon zum dritten mal in Angriff. Nach einer ziemlich intensiven Vorbereitungszeit mit bis zu 85 Trainings-km pro Woche - Trainingsbeginn für Graz war für mich der 6. Juli 2009 - ging ich am 11. Oktober um 10 Uhr an den Start, ziemlich verunsichert was meinen Trainingszustand anging, da mich ca. 3 Wochen vor dem Start eine böse Verkühlung ereilte. Punkt 10 Uhr fiel der Startschuss und ich erwischte von Anbeginn an einen für mich ganz passablen Laufrythmus nur mit dem kleinen Schönheitsfehler, dass ich statt wie geplant mit 5:20/km mit 5:04 die ersten 10 km gelaufen bin. Danach wurde ich etwas feige und drosselte mein Tempo auf 5:15 bis 5:25/km. Nach 20 km kam das erste größere Problem auf mich zu, ich bekam riesige Schmerzen in der linken Kniekehle.
Ein rundes Laufen war bis km 22/23 nicht möglich. Der Schmerz ist danach aber genauso schnell wie er gekommen ist wieder verschwunden. So lief ich mit bis zu 150 Puls bis km 30. Erst dann steigerte ich wieder das Tempo auf 5:15/min. Natürlich ist dann auch mein Puls mit Fortdauer des Rennens auf 155 gestiegen was ungefähr meiner anaeroben Schwelle entspricht. Das Wetter war bis km 30/33 sehr angenehm mit ca. 15° und keinem Wind. Dann begann es ganz leicht zu regnen und es kam unangenehmer kühler Gegenwind auf der aber nach weiteren 5 km wieder abflaute. Ab km 35 ist es dann ein "wirklicher Marathon" geworden mit Schmerzen in der Oberschenkelmuskulatur und in den Hüftgelenken. Aber je näher das Ziel kam umso mehr verdrängte ich die Gedanken an Scherzen und dergleichen. Den letzten KM lief ich sowieso ohne Rücksicht auf Verluste mit einer Zeit von 4:50. Nach 3:42:27 (= 385. Gesamtrang u. 28. in AK M50) erreichte ich glücklich, und mit der Zeit
zufrieden, das Ziel. - Läuferherz was willst du mehr!  

Kurzbericht von Herbert Krapfenbauer:
Was meinen Lauf anbelangt bin ich, obwohl ich mein Ziel < 3 Std. zu laufen nicht erreichte, trotzdem mit meiner Laufzeit von 3:07:12 die den 92. Gesamtrang und 5. Platz in der AK M45 bedeutet, recht zufrieden. Mein Resumee: 3. Start in Graz, jedes Mal tolles Wetter, super Stimmung, beste Organisation und viel Spass.


3. Oktober 2009 - 8. Annaberger Berglauf: Franz Fessl wird sehr guter Dritter!
Siehe: http://www.annaberger-berglauf.at/


3. Oktober 2009: 8. Gföhler Herbstlauf: Der SC Zwickl Zwettl war stellte die drittgrößte Gruppe und wurde dafür mit Zwettler Bier belohnt.
Siehe: http://www.herbstlauf.gfoehl.at

1 Redl, Alois LCC Wien 00:20:46.37
2 Lotz, Johannes LT Gmünd 00:21:56.70
3 Pfeiffer, Daniel LT Gmünd 00:22:04.12
4 Assfall, Markus 00:22:18.40
...
9 Schildorfer, Reinhart 00:24:04.76
10 Lechner, Gerhard 00:24:07.61
11 Kolm, Leopold 00:24:11.47
16 Traxler, Gottfried 00:25:01.46
17 Rauscher, Alfred 00:25:07.27




Sonntagslauf am 23. August 2009: Fred Rauscher, Markus Assfall, Werner Bader (Bild), sowie Gottfried Traxler und Johannes Böhm liefen von der Bründlkirche über Koblhof zum Bahnhof bei Kleinschönau und dann wieder zurück.


Sonntagslauf am 9. August 2009 im Kamptal: Herbert Krapfenbauer, Fred Rauscher, Markus Assfall, Gottfried Traxler, Werner Bader, Erwin Wagner, Johannes Böhm. Später auf der Strecke ist dann auch noch Leo Kolm zu uns gestoßen.


26. Juli 2009: Sonntagslauf in Schwarzenau: Markus Assfall, Thomas Gary, Alfred Rauscher, Arnold Kainz, Gerhard Lechner, Thomas Weiß, Werner Sommer, Werner Bader, Gottfried Traxler, Stefan Smejkal, Reinhard Poppinger, Leo Kolm




2. August 2009 Schlossparklauf Gmünd. Da so etwas vermutlich nicht mehr (so schnell) vorkommt, muss es auf die Homepage: Beim Kombibewerb des Schlossparklaufs mit dem Radmarathon belegten Jürgen (Leader) Grassinger (Bild) von den Raiba Kosmopiloten und Johannes Böhm vom SC Zwickl Zwettl den 1. Platz in der Mixed Kategorie. Man muss sich halt nur den richtigen Radfahrer suchen :-)

2. August: Schlossparklauf Gmünd

Kinder 1 (U8) - 270 m

8 Poppinger Florian MK1 7 2:02,3

Schüler 2 (U14) - 1080 m

11 Poppinger Katharina WS2 4 5:44,2

Hobbylauf - 2,16 km

9 Bittermann Werner M 9 08:40,7

Hauptlauf - 6,52 km

1 Kummerer Lukas LT Gmünd 22:02,9
22 Krapfenbauer Herbert M45 7 26:17,5
31 Ableitinger Christian M35 4 26:58,9
32 Ecker Hermann M40 4 27:01,2
43 Rauch Emmerich M40 6 28:08,5
45 Traxler Gottfried M55 2 28:26,5
49 Rauscher Alfred M45 14 28:57,2
52 Poppinger Reinhard M35 7 29:28,1
53 Böhm Johannes M35 8 29:29,6
80 Ecker Renate W35 1 33:05,1

Kombiwertung (mit Radfahren)

Böhm Johannes SC Zwickl Zwettl + Grassinger Jürgen RC Raiba Kosmopiloten M1 1 2:32:58,6
Ableitinger Christian SC Zwickl Zwettl + Ableitinger Christian SC Zwickl Zwettl MÜ35 5 2:52:02,9


18. Juli 2009: Burglauf Heidenreichstein


Am Start waren neben anderen die Zwickler Leopold Kolm, Helmut Thaler, Alfred Rauscher, Emmerich Rauch und Gottfried Traxler. (Foto W.Z.)

Hauptlauf 7250 m


7 SOMMER Werner M45 1 00:25:11
34 KRAPFENBAUER Herbert M45 8 00:28:48
39 ECKER Hermann M40 6 00:29:06
43 RAUCH Ernst M45 10 00:29:32
45 ANGEL Siegfried M60 1 00:29:34
52 RAUCH Emmerich M40 9 00:29:56
53 THALER Helmut M45 11 00:29:58
55 TRAXLER Gottfried M55 2 00:30:10
56 KOLM Leopold M50 4 00:30:15
65 RAUSCHER Alfred M45 14 00:30:42
72 BÖHM Johannes M35 12 00:31:25
77 POPPINGER Reinhard M35 14 00:32:00
78 BADER Werner M45 16 00:32:02
81 ASSFALL Markus M35 15 00:32:12
110 ECKER Renate W35 1 00:35:22

Sie & Er Lauf

17. Katharina und Reinhard Poppinger

Kinder 1 (U8)

2 POPPINGER Florian MK1 2 00:01:19

Schüler 1 (U12)

25 POPPINGER Melanie WS1 10 00:04:24

Schüler 2 (U14)

15 POPPINGER Katharina WS2 3 00:07:50


Die Zwickler beim Zwettler Sparkasse Stadtlauf am 13. Juni 2009:

Kinder 1 (U8) - 680 m

4 Poppinger Florian MK1 4 03:08,7

Schüler 1 (U12) - 1360 m

46 Poppinger Melanie WS1 24 07:29,5

Hauptlauf - 7,1 km

2 Blaim Philipp M20 1 24:18,4
7 Sommer Werner M40 3 25:29,0
14 Brei Martin M30 5 26:15,8
18 Holzmann Hermann M40 9 26:41,4
19 Krapfenbauer Thomas M20 3 26:43,8
29 Ableitinger Christian M30 9 27:51,5
36 Schildorfer Reinhart M40 14 28:47,4
40 Angel Siegfried M60 1 29:04,9
41 Rauch Ernst M40 16 29:06,0
42 Friedl Andreas M30 12 29:07,1
45 Thaler Helmut M40 17 29:10,4
55 Ecker Hermann M40 22 29:51,3
62 Kainz Arnold M40 23 30:11,1
63 Traxler Gottfried M50 13 30:17,5
67 Steinkellner Franz M40 25 30:29,5
83 Fichtinger Martin M40 31 32:07,1
88 Eberl Franz M40 32 32:42,4
90 Weissinger Eva W40 4 32:54,8
102 Fessl Karin W30 4 33:49,1
120 Ecker Renate W30 5 35:30,4

Mehr Informationen zum Zwettler Sparkasse Stadtlauf gibt es in der NÖN, vor allem in der Druckversion.

Eine kleine Auswahl an Bildern gibt es auf diesem Server. Noch wesentlich mehr liegen hier als PicasaWebalben .


Das war der Start zum 21. Zwettler Sparkasse Stadtlauf.


Tolle Stimmung bei der Kindersiegerehrung.


Hier die schnellsten Kinder der verschiedenen Altersklassen.


Der Start zum Elitebewerb beim Stadtlauf erfolgt diesmal am Sparkassenplatz.


Wie zu erwarten triumphiert Lukas Kummerer. Wir gratulieren. Mit am Bild sind Kurt Holzmann und Rauch Emmerich, der Führungsradfahrer.


Viele Zwickler waren am Start. So auch Gottfried Traxler, der die Mohnnudeln sponserte. Danke!!


Spannend war das Duell um den zweiten Platz. Im Zielsprint setzt sich Philipp Blaim knapp vor Bernhard Höllrigl durch.


Siegerehrung des Elitelaufes. Von links: Rudi Damberger (Zwettler Bier), Philipp Blaim, Markus Assfall, Silvia Preyser und Lukas Kummerer mit Kindern, Preiß Ines, Christina Lechner, Bernhard Höllrigl, Johannes Prinz (Stadtrat), Franz Pruckner (Sparkasse).

Aufwaage der schnellsten Zwettler mit Zwettler Bier. Von links: Reinhart Schildorfer, Kurt Holzmann, Christina Lechner, Johannes Prinz, Rudi Damberger, Franz Pruckner, Markus Assfall, Philipp Blaim, Gerhard Eichinger.


Ein großer Dank gebührt den vielen freiwilligen Helfern, z.B. ...


Werner Bader und Team bei der Bierausschank, ...


Andi und DJ für die Musik, ...


Gary Thomas und Team für Kaffee und Kuchen, und vielen anderen mehr. DANKE!



Wir bedanken uns auch bei den Sponsoren, z.B. der Sparkasse, vertreten durch Dr. Pruckner.


Toll war auch die Leistung des Sprecherteams (Melitta und Gerhard Eichinger), ...


und des Zeitnehmungsteams, Rudi Cerny und Klaus Dacho.



Der größte Dank von allen geht an Markus Assfall, den Cheforganisator des 21. Zwettler Sparkasse Stadtlaufs. Hier ist er bereits sichtlich erleichtert, nachdem alles vorbei war. DANKE!!


24. Mai 2009: Ottensteiner Seelauf


Ernst Rauch und Siegfried Angel beim Start des Ottensteiner Seelaufs 2009. Die Ergebnisse der Zwickler:

4. Franz Fessl 32:43 (1. M40)

6. Werner Sommer 32:59 (1. M45)
27. Herbert Krapfenbauer 36:23
34. Markus Assfall 37:05
41. Werner Bader 37:37
48. Ernst Rauch 48:08
53. Siegfried Angel 48:38 (1. M60)
60. Erwin Wagner 39:14
66. Leopold Kolm 39:58
67. Helmut Thaler 39:59
68. Franz Steinkellner 40:01
70. Gottfried Traxler 40:07
72. Johannes Böhm 40:19
75. Arnold Kainz 40:29
79. Emmerich Rauch 41:02
83. Werner Bittermann 41:25
88. Günther Weißinger 41:41
119. Martin Fichtinger 44:12
128. Karin Fessl 44:42 (1. W35)
185. Anita Huber 53:02 (3. W45)
199. Wolfgang Steinbauer 56:32

Ein paar Eindrücke von J. Böhm:

Prachtwetter. Die Anmeldung klappt bestens! Vor dem Start Treffen mit den alten Bekannten: Krapfi, der zunächst vorhat, nur die 3km zu laufen, aber dann doch umdisponiert (und eine tolle Zeit läuft wie ich später höre), die Rauch-Männer aus der Rappottensteiner Gegend, beide bestens durchtrainiert, Werner Bader mit Tape-Verband.

Beim Start stehe ich relativ weit hinten - ist aber ok so. Den Startsprint, den es beim Seelauf immer gibt, will ich mir ersparen. Schließlich treffe ich Emmerich, mit dem ich in Gars noch die meiste Zeit zusammen gelaufen bin.
Beim steilen Bergabstück mache ich sicher 10 Plätze gut - die anderen nehmen wohl mehr Rücksicht auf die Gelenke :-). Die Seepromenade ist ungewöhnlich mühsam. Gottfried Traxler lässt mich auf einem kurzen Bergaufstück alt aussehen. Bei Kilometer 5 wird die Angst vor dem bevorstehenden Anstieg konkreter - ich muss noch mehr Tempo rausnehmen. Noch mehr?

Dann der extrem steile Anstieg. Äußerst mühsam, aber langsamer gehts nicht, sonst müsste ich gehen. Der darauf folgende leichte aber lange Anstieg bis Kilometer 7 ist ok, da geht es mir immer relativ gut (im Vergleich zu anderen). Schließlich laufe ich wieder zu Gottfried Traxler auf und denke mir schon, dass ich ihn heute schlagen könnte. Doch nicht! Ich überhole noch einen Langenloiser, vor dem ich dann auch ins Ziel laufe. Danach erst sehe ich, dass es 'Waldrandsiedler' Klopfi ist, der jetzt in Langenlois wohnt.
Alles in allem: Der Lauf war toll, und meine persönliche Leistung war 'ok so'.


17. Mai 2009: Linz-Marathon


Herbert Krapfenbauer, Anita Huber, Arnold Kainz und Reinhard Poppinger beim Linz-Marathon 2009. Die Ergebnisse der Zwickler:

Marathon:
145. Herbert Krapfenbauer 3:15:04
280. Arnold Kainz 3:28:44

Halbmarathon:
255. Ernst Rauch 1:32:34
310. Reinhard Poppinger 1:34:01
441. Günther Weißinger 1:36:57

Viertelmarathon:
1112: Anita Huber 58:19


17. Mai 2009: NÖ Landesmeisterschaften Berglauf


Gerhard Lechner, Markus Assfall und Franz Fessl
bei den NÖ Berglaufmeisterschaften. Franz Fessl belegt den hervorragenden 5. Platz (NÖ Meister M40!), Markus Assfall wurde sehr guter 33.


17. Mai 2009: Stadtlauf Horn


Werner Sommer
belegt den tollen 4. Platz (Foto W. Zelenka). Tja, so ein Sonntagslauf ist schon was Entspannendes ...


Rauch Emmerich
belegt in Horn den 53. Platz in einer Zeit von 45:02. Die weiteren Zwickler:

4. Werner Sommer 36:00 (2. M45)
31. Christian Ableitinger 42:03 (3. M35)
34. Siegfried Angel 42:17 (1. M60)
45. Gottfried Traxler 44:07 (3. M55)
53. Emmerich Rauch 45:02


12. März 2009:

Der Countdown für den 21. Zwettler Sparkasse Stadtlauf am 13. Juni 2009 läuft: Am 6. Februar gab es im Gasthaus Hacker eine weitere Sitzung, vor allem zur Foldererstellung.





Reinhard Poppinger (Bild von W. Zelenka) wurde beim letzten Lauf zur Crosslaufserie 2008/09 in Raabs 28. Christian Ableitinger belegte den 16. Rang.  In der Endwertung belegten sie die Plätze 26 bzw. 14. Wir gratulieren!

31. Jänner 2009: Crosslauf in Gmünd. Gottfried Traxler belegte den 22. Gesamtrang (2. Platz M50). Hier läuft er vor dem Waidhofner Emmerich Kuttner (Foto von Walter Zelenka).


Auch wieder am Start in Gmünd war Reinhard Poppinger. Er belegte den 27. Gesamtrang.



Crosslauf am 17. Jänner 2009 in Waidhofen: Reinhard Poppinger wurde 30. (Foto von Walter Zelenka) ...


... und Christian Ableitinger belegte den 13. Platz.






19. Dezember 2009: Crosslauf Echsenbach

1 Alois Redl LCC Wien M30 1 00:23:17
...
17 Christian Ableitinger M30 6 00:28:33
22 Michael Meixner MJN 5 00:29:12
23 Leopold Kolm M50 2 00:29:58
34 Thomas Gary M30 10 00:33:08
35 Poppinger Reinhard M30 11 00:33:09


6. Dezember 2009: Crosslauf Horn

1 Hiller Wolfgang 81 M20 1 8 00:15:52 ULV Krems
...
15 Blaim Florian M20 4 47 00:18:12
27 Ecker Hermann M40 10 60 00:19:43
37 Traxler Gottfried M50 3 33 00:20:52
66 Ecker Renate W30 2 61 00:24:17


21. November 2009: Crosslauf in Schwarzenau


Hier verfolgt Leo Kolm Hermann Ecker beim Crosslauf in Schwarzenau. (Foto W. Zelenka)

Die Ergebnisse der Zwickler:

Kinder:
18 Poppinger Katharina WS2 2 10:33
19 Poppinger Melanie WS1 2 10:39

Hauptlauf:
1 Redl Alois LCC Wien Gmünd 72 M30 1 25:20
1 Hiller Wolfgang ULV Krems Krems 81 M20 1 25:20
...
9 Blaim Florian M20 4 28:19
23 Ableitinger Christian M30 7 30:37
26 Krapfenbauer Herbert M40 7 31:13
34 Bader Werner M40 10 32:08
39 Ecker Hermann M40 13 32:24
42 Kolm Leopold M50 4 32:47
45 Traxler Gottfried M50 5 33:43
55 Eberl Franz M40 18 35:25
69 Poppinger Reinhard M30 15 37:31
72 Gari Johann M40 24 37:48
73 Gary Thomas M30 16 37:54
76 Zeilinger Gernot M40 25 38:06
78 Ecker Renate W30 2 38:12
79 Krapfenbauer Cornelia W20 1 38:30


14. November 2009: Martinilauf

1 Alois Redl 00:33:54 LCC Wien 1972 M30
...
7 Martin Brei 00:38:35
8 Markus Assfall 00:38:56
9 Alexander Bichl 00:38:59
13 Herbert Krapfenbauer 00:40:15
17 Leopold Kolm 00:42:21
21 Johannes Böhm 00:43:49
23 Ernst Rauch 00:44:28
25 Günther Weissinger 00:45:52
28 Franz Eberl 00:46:58


7. November 2009: Zwettltallauf


Start zum Crosslauf ins Zwettltal. Dieser Lauf stellte auch die Vereinsmeisterschaft des SC Zwickl Zwettl dar.


Vereinsmeister wurden Renate Ecker und Franz Fessl. Wir gratulieren. Zweiter bei den Herren wurde Markus Assfall vor Florian Blaim.

Die schnellsten der 90 Starter waren Alois Redl und Bettina Zelenka. Die Zwickler:

1 Redl Alois LCC Wien M30 1 23:22
2 Frühwirth Alex ULC Horn M40 1 24:42
3 Fessl Franz M40 2 24:58
...
11 Assfall Markus M30 4 26:22
12 Blaim Florian M20 3 26:43
13 Brei Martin M30 5 26:52
20 Ableitinger Christian M30 8 27:52
22 Krapfenbauer Herbert M40 8 28:00
31 Bader Werner M40 11 28:33
32 Schildorfer Reinhart M40 12 28:53
34 Ecker Hermann M40 13 28:59
35 Lechner Gerhard M40 14 29:00
37 Kolm Leopold M50 4 29:05
39 Thaler Helmut M40 16 29:22
44 Rauch Emmerich M40 19 30:14
45 Traxler Gottfried M50 5 30:37
46 Rauch Ernst M40 20 30:47
50 Kainz Arnold M40 23 31:12
52 Eberl Franz M40 24 31:57
59 Stadlmann Herbert M40 25 33:14
67 Ecker Renate W30 2 34:05
68 Kerschbaum Franz M40 28 34:07
74 Tüchler Wilhelm M50 8 37:18

Link zur Fotoserie I.
Link zur Fotoserie II.
Außerdem gibt es Fotos bei Walter Zelenka.

Die Ergebnisse gibt es hier.


20. Waldviertler Laufcup 2009 Endwertung nach 11 Läufen:

Kinder 1 männlich
3 Poppinger Florian MK1 3

Schüler 2 weiblich
3 Poppinger Katharina WS2 3

Jugend männlich
2 Smejkal Stefan MJ 2

Herren
1 Kummerer Lukas M30 1
..
6 Sommer Werner M45 2
27 Ableitinger Christian M35 4
36 Angel Siegfried M60 1
37 Rauch Ernst M45 9
38 Ecker Hermann M40 7
40 Friedl Andreas M30 7
43 Thaler Helmut M45 11
45 Kolm Leopold M50 4
48 Rauch Emmerich M40 8
50 Traxler Gottfried M55 3
54 Rauscher Alfred M45 13
57 Poppinger Reinhard M35 9

Damen
1 Preiß Ines WJN 1
..
13 Ecker Renate W35 1


27. September 2009: Raabs


Einige der Zwickler, die am 27. September in Raabs starteten: Gottfried Traxler, Reinhard Poppinger, Siegfried Angel, und Helmut Thaler (Foto Walter Zelenka).


Siegfried Angel: Sieger im Waldviertelcup 2009 in der Klasse M60, unter anderem auch in Raabs!


Schnellster Zwickler im Waldviertelcup 2009: Werner Sommer. Er wird Gesamt-Sechster und Zweiter in der Klasse M45!

Die Ergebnisse:

Kinder 1 300 m
4 Poppinger Florian MK1 3 01:05,7

Schüler 1 1340 m
11 Poppinger Melanie WS1 5 06:42,7

Schüler 2 1340 m
12 Poppinger Katharina WS2 3 07:10,8

Jugend 1340 m
1 Smejkal Stefan MJ 1 04:42,0

Hauptlauf 8.54 km
10 Sommer Werner M45 2 31:19,1
25 Ableitinger Christian M35 4 34:24,1
31 Kolm Leopold M50 2 35:34,6
36 Thaler Helmut M45 7 35:56,2
39 Angel Siegfried M60 1 37:09,8
44 Traxler Gottfried M55 2 37:38,0
46 Poppinger Reinhard M35 7 38:25,7


20. September 2009: Wachaumarathon

Viertelmarathon: 10.5 km

542 Huber Anita W-40 40 1:01:52 5:54

Halbmarathon
 
29 Krapfenbauer Thomas M-20 10 1:19:28 3:46
69 Assfall Markus M-30 27 1:23:56 3:59
101 Krapfenbauer Herbert M-40 31 1:26:22 4:06
169 Lechner Gerhard M-40 53 1:29:46 4:15
203 Ecker Hermann M-40 65 1:31:34 4:20
220 Rauch Ernst M-40 76 1:32:20 4:23
267 Weissinger Günther M-30 103 1:34:02 4:27
450 Poppinger Reinhard M-30 164 1:38:35 4:40
470 Kainz Arnold M-40 161 1:38:51 4:41
475 Grassinger Herbert M-40 163 1:38:53 4:41
520 Steinkellner Franz M-40 174 1:39:24 4:43
577 Thaler Helmut M-40 193 1:40:16 4:45
870 Friedl Andreas M-30 309 1:44:22 4:57
1074 Zeilinger Gernot M-40 362 1:47:32 5:06
1083 Ecker Renate W-30 46 1:47:36 5:06
1880 Kormesser Christian M-20 272 1:56:53 5:32


12. September 2009: Stadtlauf Groß Siegharts

Kinder I - 520 m

3 Poppinger Florian MK1 3 02:25,4

Schüler II - 1125 m

10 Poppinger Katharina WS2 3 06:13,6

Hauptlauf 6,75 km

1 Redl Alois LCC Wien M30 1 22:13,6
2 Kummerer Lukas LT Gmünd M30 2 23:14,4
3 Frühwirth Alexander ULC Horn M40 1 23:34,2
...
8 Sommer Werner M40 3 24:25,6
20 Ableitinger Christian M30 7 26:43,5
28 Kolm Leopold M50 2 28:07,5
31 Rauscher Alfred M40 14 28:58,5
34 Traxler Gottfried M50 4 29:20,9
41 Rauch Ernst M40 18 30:06,5
65 Poppinger Reinhard M30 12 33:33,7
66 Zeilinger Gernot M40 23 33:35,2



5. September 2009: Fred Rauscher, Thomas Krapfenbauer, Markus Assfall, Herbert Krapfenbauer, Helmut Thaler, Gottfried Traxler, Werner Bader, Leo Kolm (Bild) sowie Reinhart Schildorfer starteten beim Langenloiser Stadtlauf. Die Ergebnisse:

1 Gebremeskel Kidus M AK 1 0:28:39 M 1
2 Redl Alois M 30 1 0:31:54 M 2
3 Lengauer Christian M AK 2 0:33:27 M 3
4 Krapfenbauer Thomas M AK 3 0:33:43 M 4
...
20 Assfall Markus M 30 9 0:36:12 M 20
32 Krapfenbauer Herbert M 40 9 0:38:03 M 32
39 Bader Werner M 40 13 0:38:30 M 39
51 Kolm Leopold M 50 4 0:40:03 M 50
52 Schildorfer Reinhart M 40 17 0:40:05 M 51
53 Thaler Helmut M 40 18 0:40:07 M 52
63 Traxler Gottfried M 50 7 0:41:20 M 62
69 Rauscher Alfred M 40 24 0:41:47 M 67

Einen Bericht und viele Fotos gibt es auf der Webpage des ULC Langenlois: http://www.ulc-langenlois.at/


5. September 2009: 2. Horner Halbmarathon

Lukas Kummerer
vom LC Waldviertel gewinnt den 2. Horner Halbmarathon in 1:12:59. Reinhard Poppinger vom SC Zwickl Zwettl belegt den 86. Platz in einer Zeit von 1:41:37. Mehr Informationen gibt es auf der Seite des LC Waldviertel: http://www.lcwaldviertel.com


29. Juni 2009: Dressenübergabe an Mag. Karl Schwarz durch Markus Assfall und Werner Bader im Zwettler Bier-Shop. Wir bedanken uns für die großzügige Unterstützung unseres Vereins.




20.6.2009: Kurztriathlon Langau (Bericht von Reinhart Schildorfer)


Ein Zwickler auf Abwegen: Reinhart Schildorfer in Langau

Am 20.6.2009 habe ich wieder einen Abstecher zum Triathlon gemacht. In Langau ist ein Kurztriathlon (Schwimmen: 1,5 km, Rad: 40,0 km, Lauf, 10 km) am Programm gestanden. Das Wetter hat es ja nicht besonders gut gemeint, das Wasser war daher ziemlich kalt. Mich hat´s jedoch nicht wirklich schneller gemacht. Nach dem üblichen Kampf  durch das kühle Nass habe ich als einer der letzten die Wechselzone erreicht. Fast problemlos habe ich den Neoprenanzug gegen das Rennrad getauscht. Eine Aufholjagd musste gestartet werden. Beim Radfahren ist es mir schon ganz gut gegangen und auch beim Laufen habe ich noch den einen oder anderen Platz gutmachen können. Nach 2 h 43 min 13 sek. beendete ich den Bewerb als 44igster von insgesamt 70 klassierten Startern. Zum Vergleich noch die Siegerzeit: 2 h 04 min 42 sek. 

Na hat jemand Lust bekommen? Am 26.7.2009 (Termin noch nicht ganz fix) steigt der Ritzathlon: 500 m Schwimmen/20,3 km Radfahren/5,0 km Laufen

Auch Teams sind erlaubt bzw. erwünscht. Näheres unter  http://home.pages.at/gloms

Startort: Ritzmannshof
Startgeld: keines


20. Juni 2009: Herrenseelauf in Litschau: 17 Zwickler waren am Start und bildeten somit die zweitstärkste Gruppe nach der LTU Waidhofen an der Thaya. Wie immer machte der Lauf rund um den Herrensee großen Spaß, zumindest dann, wenn man sich genügend Zeit dafür nimmt ...


H.v.links: Christian Ableitinger, Reinhard Poppinger, Michael Fraberger, Markus Assfall, Werner Bader, Fred Rauscher, Werner Sommer, Ernst Rauch, Andreas Friedl; V.v.links: Johannes Böhm, Leo Kolm, Emmerl Rauch, Renate Ecker, Hermann Ecker, Anita Huber, Herbert Krapfenbauer. (Foto von W.Zelenka)


Hier setzt sich Rauch Emmerich mit großen Schritten von seinen Zwickler Kameraden Michael Fraberger und Leo Kolm ab. (Foto W.Z.)


Die Zwickler bei der Tränke ... (Foto W.Z.)

Ergebnisse der Zwickler:

Kinder 1 (U8) - 350 m

3 Poppinger Florian MK1 2 01:52,3

Hauptlauf - 9,2 km

4 Sommer Werner M45 1 32:31,3
15 Assfall Markus M35 3 34:21,4
23 Ableitinger Christian M35 4 35:57,1
26 Krapfenbauer Herbert M45 6 36:11,1
29 Bader Werner M45 8 36:33,8
30 Friedl Andreas M30 6 36:39,1
38 Rauch Ernst M45 9 37:35,7
39 Fraberger Michael M20 2 37:38,8
43 Ecker Hermann M40 8 38:05,3
46 Rauch Emmerich M40 9 38:40,2
46 Kolm Leopold M50 6 38:40,2
48 Poppinger Reinhard M35 6 39:03,5
50 Rauscher Alfred M45 11 39:07,1
54 Böhm Johannes M35 8 39:36,6
77 Ecker Renate W35 1 45:10,4
90 Huber Anita W45 2 50:48,4


11. Juli - 12. Juli 2009: 24 Stundenlauf in Wörschach (Bericht von Markus Assfall):


10. Juli 16:32: Erste Überraschung beim Besichtigen unseres Läufercamps 'Bauhof Nr. 1'.


11. Juli 11:29: Zweieinhalb Stunden vor dem Start waren wir bereit für die große Herausforderung.


11. Juli 14:09: Als Startläufer wurde ich nach meiner ersten Runde mit einem Becher Bier begrüßt.


11. Juli 15:08: Werner und Arnold genießen ihre erste Pause.


11. Juli 17:58: Erwin immer gut gelaunt.


11. Juli 18:40: Arnold: 'Am liabstn dad i gleih liegn bleibn'


11. Juli 19:01: Margit, Daniela und Erwin machen 'Die Welle' für Arnold.


11. Juli 23:24: Die Nacht ist lang und kalt, das drückt auf die Stimmung. Aber wir haben nur ein Motto: DURCHHALTEN.


12. Juli 06:11: Bei Sonnenaufgang sieht die Sache gleich viel besser aus (Staffelübergabe von Werner auf Arnold).


12. Juli 10:57: Die letzten Stunden scheinen endlos zu sein, aber ans Aufgeben denkt keiner (Staffelübergabe von Markus auf Werner).


12. Juli 14:39: Wir haben's geschafft!

Müde und ausgelaugt aber stolz auf unsere Leistung: 311,448 km. Das bedeutet Platz 8 und wir haben die 3 Staffeln aus Langenlois hinter uns gelassen. Für uns war es sicherlich ein unvergessliches und schönes Erlebnis.

Da das der letzte 24h-Lauf in Wörschach war gibt es keine Wiederholung – aber es warten ja noch andere Herausforderungen auf uns.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Betreuerinnen Daniela, Margit und Sieglinde.




Brigittenauer Bezirkslauf am 11. Juni 2009: Alexander Bichl wurde 9. über 10 km in 38:01 (2. Platz M30).


5. Juni 2009: Stadtlauf Waidhofen


Gerade ins Ziel gekommen und gleich zum Foto: Die Zwickler Läufer nach dem Stadtlauf in Waidhofen: Hermann Ecker, Andreas Friedl, Alfred Rauscher, Christian Ableitinger, Leo Kolm, Reinhard Poppinger, Werner Bader, Gerhard Lechner, Emmerich Rauch, Herbert Krapfenbauer. Foto von Kurt Lobenschuss.


Einige der Zwickler, die am Start waren: Reinhard Poppinger, Johann Newetschny (ULT Deutsch Wagram), Emmerich Rauch, Helmut Thaler, Alfred Rauscher (Bild von W Zelenka).

Ergebnisse der Zwickler:

Schüler 2 (U14) - 1150 m:

27 Poppinger Katharina WS2 8 05:34,4 72,88

Hobbylauf - 2,3 km:

60 Zeilinger Gernot M 56 10:25 04:32

Hauptlauf - 6,9 km

6 Sommer Werner M45 1 24:34,6 03:34
22 Ableitinger Christian M35 3 27:03,8 03:55
28 Bader Werner M45 8 27:34,4 04:00
30 Krapfenbauer Herbert M45 9 28:03,2 04:04
31 Rauch Ernst M45 10 28:07,6 04:05
37 Lechner Gerhard M45 11 28:24,2 04:07
39 Angel Siegfried M60 1 28:44,9 04:10
41 Thaler Helmut M45 12 28:55,7 04:12
43 Kolm Leopold M50 5 29:01,6 04:12
44 Rauch Emmerich M40 6 29:05,9 04:13
46 Ecker Hermann M40 7 29:09,1 04:13
50 Rauscher Alfred M45 13 29:28,9 04:16
52 Poppinger Reinhard M35 6 29:32,2 04:17

92 Ecker Renate W35 1 34:45,7 05:02
105 Huber Anita W45 1 38:09,8 05:32


6. Juni 2009: Silva Nortica Run, Bericht von Markus Assfall:


Markus Assfall und Franz Fessl bei der Grenze.

Franz Fessl
und ich nahmen am vergangenen Samstag am Silva Nortica Run über die Marathondistanz teil. Eigentlich wollten wir nur einen Long Jog mit Startnummer machen und die schöne Landschaft des österreichisch-tschechischen Grenzgebietes genießen, da bei diesem Lauf kein Startgeld zu zahlen war. Die Startnummernausgabe und das Ziel befanden sich am Grenzübergang in Pyhrabruck. Als ich um 6.00 Uhr früh dort eintraf, war noch „sehr“ wenig los und es wurde kaum ein Wort deutsch gesprochen. Schön langsam trudelten dann doch die Marathonläufer ein, und um 7.15 Uhr war der Bus, mit dem wir zum Start befördert wurden, voll. Wir waren ca. 45min. unterwegs. Als die Straße und die Luft im Bus immer schlechter wurde waren wir froh, als wir mitten im böhmischen Urwald beim Start angekommen waren. Pünktlich um 9.00 Uhr fiel der Startschuss und wir setzen uns langsam in Bewegung. Vorne weg Alexander Frühwirth, der gleich von Anfang an klar machte wer der Sieger sein würde. Nach ca. 5km Lauf durch die traumhaft schöne Waldlandschaft erreichten wir wieder österreichischen Boden, wo auch gleich die erste „Sonderprüfung“ auf uns wartete. Der steile Anstieg auf den Eichelberg (1054m) machte uns klar, dass wir uns die Kräfte gut einteilen müssen. Danach gings ca. 9km bergab von Karlstift über sehr schöne Waldwege ins Lainsitztal und hügelig weiter bis Harmanschlag. Hier war der Start des Halbmarathons, deshalb war hier auch einiges los und es herrschte eine gute Stimmung. Doch jetzt kam der schwierigste Anstieg auf uns zu – der Nebelstein. Hier machte es sich eindeutig bemerkbar das Franz der bessere Bergläufer von uns ist. Oben hatte ich schon einen Rückstand von mehr als hundert Metern, den ich aber bergab wieder aufholte.

Nach einem langen Bergabstück kamen wir nach Moorbad Harbach und damit zum letzten großen Anstieg – den Mandelstein. Wir merkten, dass die Füße immer schwerer wurden, fühlten uns aber trotzdem noch gut und überholten einige Läufer, die sich das Rennen nicht so gut eingeteilt hatten wie wir. Als wir den Mandelstein hinter uns hatten wusste ich, jetzt kann nicht mehr viel passieren. Es ging hinunter nach Heinrichs, von da hatten wir noch ca. 4 „flache“ km bis ins Ziel. Wir fühlten uns noch recht gut, konnten das Tempo erhöhen und somit noch einige Läufer überholen. Wir kamen schließlich als 5. bzw. 6. nach 3:23 Stunden ins Ziel am Grenzübergang Pyhrabruck und waren mit dem Lauf sehr zufrieden.


Am Abend fuhren wir noch zur Siegerehrung nach Nove Hrady. Diese war etwas anders gestaltet wie wir das von unseren Läufen kennen. Diese Veranstaltung ist zwar nicht mit einem Stadtmarathon zu vergleichen, aber wer Läufe in natürlicher Umgebung mag und genügend Kraftausdauer besitzt, dem ist dieser Lauf wärmstens zu empfehlen.





Infos zum 21. Zwettler Sparkasse Stadtlauf

Download des Stadtlauffolders (Achtung 5 MB!).
Download des Stadtlaufplakats (376 KB).

Die wichtigsten Informationen für die Teilnehmer sind auf dieser Seite zusammengefasst.

Voranmeldung geschlossen.

Ab 17:00 am Sparkassenplatz:
Start der ersten Kinderläufe um 17:00, Jugend- und Hobbylauf starten um 18:30, der Hauptlauf beginnt um 19:15.

Was gibt es noch beim Stadtlauf:
  • Nudelparty.
  • Kaffeebar, Kuchen und Bierbrunnen.
  • SparefrohClub. Zusätzliche Wertung und Pokale für Club-Mitglieder, die bei den Kinder- und Schülerläufen starten.
  • Siegerehrung mit Rahmenprogramm - Jeder Teilnehmer erhält eine Sparkasse-Running Funktionskappe und eine Zwettler-Bier Sonnenbrille. Jeder Teilnehmer bei den Kinder- und Schülerläufen erhält ein 0.75l Süßes Bengelchen Tee-jà-vu Früchte-Gewürzteegetränk von Sonnentor.
  • Prämierung der größten teilnehmenden Gruppen beim Hobbylauf.
  • Aufwaage der schnellsten Zwettlerin und des schnellsten Zwettlers mit Zwettler Bierspezialitäten.
  • Geldpreise und Sachverlosung.


Stadtlauf Gars:


Dieses Bild von W. Zelenka zeigt vier Zwickler bald nach dem Start (Gerhard Lechner ist gerade vorbeigelaufen): Christian Ableitinger, Siegfried Angel, Reinhart Schildorfer, Hermann Ecker. Die Ergebnisse:

Ableitinger Christian 40:16 (3. Platz M35)
Schildorfer Reinhart 40:20
Lechner Gerhard 40:36
Angel Siegfried 40:47 (1. Platz M60)
Ecker Hermann 42:51
Kolm Leopold 43:15
Rauch Emmerich 45:08
Johannes Böhm 45:21
Hubert Kendlbacher 45:38

Renate Ecker 50:53 (1. Platz W35)


Vienna City Marathon 2009:


Das sind dann die Zwickler im Ziel des VCM: Werner Bader, Silvia Preyser, Alfred Rauscher, Markus Assfall, Herbert Krapfenbauer, Anita Huber.

Marathon:

Hermann Holzmann 2:54:06

Halbmarathon:

Thomas Gary 1:37:06
Reinhard Poppinger 1:37:07
Gernot Zeilinger 1:44:59
Anita Huber 2:09:08

Staffelmarathon:

Markus Assfall, Silvia Preyser, Herbert Krapfenbauer, Alfred Rauscher 2:55:33




4. April 2009: Halbmarathon in Ardagger. Reinhart Schildorfer belegte Rang 41 in der Zeit 1:35:21. Hier noch ein paar Eindrücke von ihm: War ein wirklich lässiger Bewerb. Von meiner Leistung war ich selbst überrascht. Bei strahlendem Sonnenschein (ca. 23 Grad) war es auf der schnellen, ebenen Strecke ein gutes Gefühl wieder einmal einen Bewerb zu bestreiten. Da ich im Winter das Lauftraining fast auf Null reduziert habe und seit Oktober 08 keinen Bewerb mehr bestritten habe, war schon ein leichtes Kribbeln am Start da. Nach den ersten KM, die mir ziemlich schwer gefallen sind, habe ich dann eine kleine Gruppe gefunden, deren Tempo ich ganz gut halten konnte. Mit Fortdauer des Laufes hat es dann immer mehr Spaß gemacht, da ich gemerkt habe, dass ich das Tempo gut mitgehen kann. Auf den letzten 2-3 km hat dann das Rennfieber voll zugeschlagen und ich hab versucht bis ins Ziel Tempo zu machen. Hat erstaunlich gut geklappt. Meine Lehren daraus: Man kann mit viel weniger KM auch noch ganz ordentliche Leistung bringen.


4. April 2009: Gerhard Lechner und Christian Ableitinger waren für den SC Zwickl beim Lauf auf den Jauerling am Start. Sie erreichten die tollen Plätze 7 und 13!


Stadtlauf Maissau am 28. März 2009: Siegfried Angel (Bild von Walter Zelenka) belegte Platz 38, und Alfred Rauscher wurde 63.