Geschichte

Der Zwettler Stadtlauf – eine Erfolgsgeschichte, oder wie aus Fußballern Läufer werden

Unter der Leitung von Kurt Holzmann fand am 10.6.1989 der erste Zwettler Stadtlauf  statt.  Über 120 Haupt- und Hobbyläufer bewältigten die klassische Stadtlaufstrecke mit  dem „Postberg“.

Der Sieger dieses denkwürdigen Laufes stammte aus dem ehemaligen Jugoslawien bewältigte die selektive Strecke mit einer Distanz von 9550 m in 32.04 min. Der Sieger des Hobbylaufs über 3820 m gewann in 13.12 min.

Bereits bei der Premiere waren 52 laufbegeisterte Kinder am Start.

Schon bald etablierte sich der Zwettler Stadtlauf in der nationalen Laufszene. Einerseits wegen der tollen Streckenführung und andererseits wegen der hervorragenden Organisation und Stimmung in der Stadt. Das Starterfeld wurde größer, die Leistungen immer besser und die Herausforderungen an das Organisationsteam immer höher. Schon zu Beginn waren die starken Zwettler Läufer und Läuferinnen immer wieder in den Spitzenfeldern der diversen Bewerbe  zu finden. Herausragend war da sicherlich das Ergebnis des Jahres 2007, wo nicht weniger als 13 Zwickler unter den Top 20 des Hauptbewerbes  landeten. Einige bekannte Läufer prägten die Geschichte des Zwettler Stadtlaufes nachhaltig. So gewann Alois Redl nicht weniger als 7-mal den Hauptbewerb. Hermann Holzmann war von Beginn an dabei und belegte zahlreiche Podestplätze. Oder wer erinnert sich nicht an die packenden Duelle zwischen Siegfried Angel und Gottfried Traxler. Thomas Weiß, Florian Blaim, Werner Sommer, Markus Assfall,….usw. Die Liste der starken Zwettler Läufer könnte noch beliebig fortgesetzt werden.

Besonders positiv gestaltet sich die Entwicklung der Zwettler Läuferinnen. Christina Lechner und Eva Weißinger sorgten über Jahre für Spitzenplazierungen bei den Damen.

Durch Streckenmodifizierungen in den Jahren 2002, 2005, 2009 und schließlich 2012 wurde immer wieder versucht die Strecke für die Teilnehmer attraktiver zu gestalten.

Im Jahr 2009 kam es zu einem Wechsel des Organisationsteams. Kurt Holzmann übergab die Organisation des Stadtlaufes, der mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil des Waldviertler Laufcups wurde, dem Team unter der Leitung von Markus Assfall.

Der Zwettler Stadtlauf steht aber nicht nur für Spitzenleistungen. Spaß und Freude an der Bewegung, das gemeinsame Lauferlebnis, die Förderung des Breitensports sind die Basis für Spitzenleistungen und das Gelingen des Stadtlaufs. Daher haben wir in den letzten Jahren speziell Initiativen im Bereich der  Hobby- und Freizeitsportler, Kinder und Jugendlichen gesetzt.

Der Erfolg gibt uns Recht. Mittlerweile ist der Stadtlauf zu einem Laufevent mit einer Teilnehmerzahl von ca. 700 Starterinnen und Startern geworden, wobei uns besonders die großen Teilnehmerzahlen bei den Hobby-, Kinder- und Jugendläufen freut.  Und auch bei den Zwettler Spitzenläuferinnen und  -läufern ist eine neue junge, ehrgeizige und schnelle Generation am Werk, die den SC Zwickl bei zahlreichen Laufbewerben sehr erfolgreich vertritt.

Der Zwettler Stadtlauf – eine Erfolgsgeschichte, die noch nicht zu Ende geschrieben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.