Wie es unserem Andreas Mayrhofer am Weg zur

Wie es unserem Andreas Mayrhofer am Weg zur neuen „personal Best“ in der Wachau ging:

Gestern bin ich zum 1.mal in der Wachau an den Start gegangen. Nach der langen Vorbereitung in den heißen Sommermonaten, war ich froh, gestern nahezu perfekte Bedingungen gehabt zu haben!

Nachdem ich ja schon in Langenlois meine 10km Bestzeit in 38:15min gelaufen war, war ich sehr zuversichtlich auch im Halbmarathon meine Zeit von Linz (dieses Jahr; 1:25:27) zu verbessern.

Ich war vom Start weg gut unterwegs und habe gleich mein Tempo gefunden. Die Zeit war eigentlich nie in Gefahr und so bin ich doch am Schluss leider in die Versuchung gekommen noch etwas mehr gas zu geben:

Bei Kilometer 17 hat mich der Läufer neben mir gefragt wie es mir geht, denn wenn wir gemeinsam die letzten km etwas noch aufs Gas drücken (auf ca. 3:50min) schaffen wir eine 1:23:xx Zeit! Vor hatte ich eigentlich nur unter 1:25 zu bleiben, …in der Euphorie sagte ich aber zu ihm “ok machen wir“.💪
War keine gute Idee, … 😂 nach 1km merkte ich sofort das geht nicht gut und habe nachgelassen! Die letzten 3 Kilometer waren dann wirklich schwer!

Schlussendlich war ich mit einer PB von1:24:13 im Ziel und damit überglücklich!😀

Lieber Andreas, es ist phantastisch welch tolle Steigerung du im letzten Jahr hingelegt hast. Da ist eine persönliche Bestzeit natürlich dann das Tüpfelchen am I.
Wir freuen uns mit dir – Herzlichen Glückwunsch!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.