Österr. Staatsmeisterschaft: 10km Straße Ein Bericht von

Österr. Staatsmeisterschaft: 10km Straße

Ein Bericht von Conny Krapfenbauer:
22.04.2017 Wien.:
Gänsehautstimmung am Start der Österr. Staatsmeisterschaften im 10km – Straßenlauf.
Gänsehaut…Ja, einerseits aufgrund der besonderen Atmosphäre, die eine Staatsmeisterschaft – noch dazu im Rahmen des Wien Marathons ausgetragen – eben mit sich bringt.
Gänsehaut…andererseits aber auch aufgrund der doch kühlen Temperaturen und windigen Bedingungen, die wir am Start vorfanden.
Pünktlich zum Ertönen des Startsignals um 17:30 begann es dann auch übrigens, noch zu regnen. Aber genug des Jammerns!
Laufen kann man schließlich bei jedem Wetter, darum lautete mein Motto: ‚Voigas‘ und die Stimmung ‚genießen‘ – den Klängen der österreichischen Bundeshymne lauschend.
Hinzu kam die Freude, beim Start noch völlig unerwartet die Schiffer´s erblickt zu haben, und natürlich meine liebe Vereinskollegin Anna Holzmann.
Wir liefen also los. Eine Minute nach den Männern. Ein starkes, weibliches Teilnehmerfeld!
Ganz vorne Andrea Mayr, dahinter die Verfolgergruppe um Lena Millonig, Bernadette Schuster uvm.
Sophie Grabner, Franziska Füsselberger, um die – mir – bekannteren Läuferinnen zu nennen, bildeten zusammen mit anderen lauftalentierten Mädels die 2. größere Verfolgergruppe.
ch versuchte, an letzteren ‚dranzubleiben‘. 3:40min/km als Anfangspace erschien mir dann aber doch zu gewagt und so hörte ich auf meinen Körper und lief mein Tempo, vertraute also meinem Gefühl.
Und letztendlich lief es gut für mich … der Wind war stellenweise etwas lästig, aber verkraftbar. Konzentriert musste man bei so mancher ’scharfen‘ Kurve bleiben, da der Boden vom Regen bereits rutschig war.
Ab Kilometer 5 versuchte ich, etwas zu riskieren, wurde mutiger.
Zu einigen Damen konnte ich wieder aufschließen und überholte sie. Ca. 2km vorm Ziel, denke ich, erblickte ich Franziska Füsselberger in der Ferne, was in mir letzte Kräfte bzw. meinen Kampfgeist mobilisierte und ich lief an ihr vorbei.
Auf der Zielgeraden kostete ich die tolle Stimmung, welche – trotz des schlechten Wetters – nicht zu verachten war – voll aus, ehe ich in neuer persönlichen Bestzeit (!!) nach 37:43 Minuten strahlend und überglücklich das Ziel erreichte.

Bei der anschließenden Siegerehrung im Rathaus durfte ich dann die Silbermedaille, die Sophie Grabner (38:07), Anna Holzmann (40:31) und ich in der Teamwertung für den LC Waldviertel gewannen, in Empfang nehmen.
Herzliche Gratulation an die beiden!!!
Für mich war es ein lehrreicher Lauf, in dem ich viele Erfahrungen sammeln konnte.

Liebe Conny, danke für deinen schönen Bericht zu diesem Erlebnis. Nochmals herzlichen Gratulation.

Alle Ergebnisse im Detail hier:
http://www.oelv.at//UserFiles//Wettkampf/2017/ergebnisse/wien_220417.pdf

sczwicklzwettl #österreichischestaatsmeisterschaft vienna10k running race wettkampf laufen stockerplätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.